Unser biologisch geführter Hof

Ein Bauer lebt von und mit der Natur – daher ist für ihn der richtige, schonende Umgang mit seiner Umwelt besonders wichtig. Zu den Aufgaben eines Landwirts gehört die artgerechte Versorgung seiner Tiere und die Pflege der Landschaft.

Er erfüllt der Natur daher einen wertvollen Dienst: Ohne die Arbeit des Bauern würden die Wälder veralten, absterben und somit keinen Schutz vor Wind und Regen mehr bieten. Die einzigartige Natur der Tiroler Alpen würde zerstört werden.

Wir zeigen unseren Gästen und Ihren Kindern gerne, wie die Arbeit auf einem Bauernhof aussieht und warum sie wichtig ist. Hautnah können sie den Alltag im Stall, auf der Weide oder im Gemüsegarten erleben.

Im neuen Stall, erbaut aus Lärchen- und Tannenholz aus dem eigenen Wald, halten wir hauptsächlich vom Aussterben bedrohte Tierrassen: Wie zum Beispiel die zwei Norikerstuten Heidi und Fiona, eine alte österreichische Kaltblutrasse. Die zwei Pferde werden geritten oder zu Kutschenfahrten mit prächtigem Kumetgeschirr eingespannt.

Zu unserem Hof gehören außerdem unsere Tux-Zillertaler Rinder – eine alte Tiroler Rasse. Mehr dazu unter www.tuxzillertaler.at. Auch die Pustertaler Sprinzenkuh Schneeabe mit ihrem Sohn Schneekönig lebt in unserem Stall – oder im Sommer wie alle anderen Kühe auf der Alm. Von Johnny und Buddha, unseren zwei Eseln, werden Sie am Morgen vielleicht mit einem inbrünstigen 'Ia Ia' begrüßt.

Schlitten- und Kutschfahrten

Im Winter bieten wir auf Anfrage unseren Gästen die Möglichkeit, an Schlitten- und Kutschenfahrten mit unseren Norikern in der Umgebung teilzunehmen.